Direkt zum Inhalt

Stadt Herne

Stadtbauoberinspektoranwärter*in (m/w/d), Fachrichtung Bauingenieurwesen

  • Online seit 25.11.2021
  • 211125-505135
  • Absolventenjobs

Beschreibung

Auf einen Blick:

 

Einstellungstermin:                    1. Mai 2022

Ausbildungsdauer:                     14 Monate

Bewerbungsfrist:                        2. Januar 2022

Anwärterbezüge:                        ca. 1.355,68 €

Arbeitszeiten:                              41 Stunden pro Woche, Gleitzeitmodell

Beamtenstatus:                           Ausbildung im Beamtenverhältnis auf Widerruf, anschließend Möglichkeit zur

                                                       Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe bzw. auf Lebenszeit

Bewerbungsanschrift:                        Stadtverwaltung Herne

                                                                Fachbereich Personal und Zentraler Service

                                                                Friedrich-Ebert-Platz 2

                                                                44623 Herne

Bewerbungsform:                       Online-Bewerbung

 

Wir bauen Herne! Unsere Kernaspekte – mit Grün, mit Wasser, mittendrin - überzeugen. Neue Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen werden ein Teil unserer Stadt. Es gibt viel zu tun, zum Beispiel in der Verkehrs- und Infrastrukturplanung.

Deshalb stellt die Stadt Herne zum 1. Mai 2022 Stadtbauoberinspektoranwärter*innen (m/w/d), Fachrichtung Bauingenieurwesen, ein.

Die Bewerbungsfrist endet am 2. Januar 2022.

Der Fachbereich Tiefbau und Verkehr ist zuständig für die Planung, den Bau und die Unterhaltung der öffentlichen Verkehrsflächen und Ingenieurbauwerke einschließlich der Verkehrseinrichtungen.  Zudem werden dort Strategien und Konzepte mit dem Ziel entwickelt, die Mobilität in Herne möglichst sicher, umweltfreundlich und nachhaltig zu gestalten. Die Planung und Umsetzung innovativer Lösungen haben in allen Aufgabenbereichen des Fachbereichs Tiefbau und Verkehr einen hohen Stellenwert.

Deine Ausbildung beginnst Du am 1. Mai 2022 im Fachbereich Tiefbau und Verkehr. Ab Juni geht es weiter am Studieninstitut Hagen oder Düsseldorf mit einem vierwöchigen Einführungslehrgang. Im Anschluss startest Du in der Praxis durch. Bis Januar erwarten Dich spannende Aufgaben in unserem neuen Technischen Rathaus, die Du zunehmend eigenverantwortlich bearbeitest.

In Deiner Ausbildung erhältst Du einen Einblick in verschiedene Bereiche der Stadtverwaltung. Du wirst z. B. auch in der Bauaufsichtsbehörde eingesetzt. Deine Aufgabe wird dann sein, eingereichte Bauanträge zu prüfen und die Bauherren und Architekt*innen zu beraten. Auf der Grundlage der rechtlichen Vorgaben lernst Du, welches Genehmigungsverfahren bei einem Bauantrag anzuwenden ist. Im Rahmen von Außendienstterminen überwachst Du unter anderem, ob sich die Bauherren an die erteilten Genehmigungen und die geltenden Vorschriften halten.

Während des Ausbildungsabschnittes im Fachbereich Tiefbau und Verkehr erhältst Du Einblicke in die erforderlichen Schritte, um eine Baumaßnahme von der Idee bis zur Fertigstellung umzusetzen. Dies beinhaltet unter anderem das Bauplanungsrecht, das Förderrecht sowie das Bauvertragsrecht. Du lernst die Aufgaben und Pflichten des Straßenbaulastträgers und die damit verknüpfte Zusammenarbeit mit der Straßenverkehrsbehörde kennen und Dir werden in diesem Zusammenhang Ordnungswidrigkeitsverfahren erläutert.

Zuletzt besuchst Du den Abschlusslehrgang am Studieninstitut. So gehst Du bestmöglich vorbereitet in die Abschlussprüfung. Nähere Informationen kannst Du der entsprechenden Ausbildungs- und Prüfungsverordnung entnehmen.

Wir bieten Dir:

  • Betreuung und Unterstützung durch eine eigene Ausbildungsabteilung
  • Unmittelbare Verknüpfung von theoretischen und praktischen Inhalten
  • Sicherer Arbeitsplatz in der Stadtverwaltung
  • Zuverlässige Ausbildungsvergütung und vermögenswirksame Leistungen
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Tutorenveranstaltungen mit den Auszubildenden der Vorjahre, für eine gute Vernetzung von Anfang an
  • Viele Veranstaltungen und Aktionen während der Ausbildung, wirf doch mal einen Blick in unseren Blog Bereich und erfahre mehr
  • Kostenübernahme von ausgewählten Nachhilfeangeboten und Kursen zur Prüfungsvorbereitung
  • Kostenerstattung für Fahrten zu externen Lernorten

Ergänzende Informationen:

Die Stadtverwaltung Herne definiert sich als moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft. Für ihr beispielhaftes Handeln in Sachen Chancengleichheit wurde die Stadtverwaltung Herne 2019 mit dem Prädikat „Total E-Quality“ ausgezeichnet. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich die Stadtgesellschaft auch in ihrer Belegschaft widerspiegelt. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Sie werden bei gleicher Qualifikation im Rahmen der gesetzlichen Regelungen bevorzugt berücksichtigt.

Die Stadt Herne bietet unter anderem flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben einer hohen Arbeitsplatzgarantie, die die Planbarkeit der beruflichen Zukunft sichert, bestehen zahlreiche Möglichkeiten der Personalentwicklung. Begleitend werden Mitarbeitende mit einem aktiven Gesundheitsmanagement sowie bei der Nutzung nachhaltiger Mobilität unterstützt.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne von § 2 SGB IX sind willkommen. Für diesen Personenkreis gilt, dass am Ende der Ausbildung das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet sein darf. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Jedoch können nur Bewerbungen in deutscher Sprache berücksichtigt werden.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Wenn Du Fragen zur Ausbildung hast, ruf uns bitte an. Du erreichst das Team Ausbildung unter den Telefonnummern 02323 16-2237/-2996 oder per E-Mail unter ausbildung@herne.de.

Anforderungsprofil

Unsere Anforderungen:

  • Du bist gesundheitlich geeignet.
  • Du bist nicht vorbestraft.
  • Du hast die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union.
  • Du wirst zum Abschluss des Vorbereitungsdienstes das 42. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, um ggf. die Voraussetzung zur Übernahme in ein Beamtenverhältnis zu erfüllen.
  • Du hast ein Bachelorstudium an einer (Fach-)Hochschule in der Fachrichtung Bauingenieurwesen erfolgreich absolviert oder wirst dieses rechtzeitig vor Ausbildungsbeginn absolvieren.
  • Du verfügst über eine interdisziplinäre und teamorientierte Arbeitsweise, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen, Entscheidungsfähigkeit und ein freundliches Auftreten.
  • Du bist bereit, zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem ÖPNV oder dem privaten PKW gegen Kostenerstattung dienstlich mobil zu sein.

Anzeigendaten

Art der Beschäftigung
Vollzeit
Zeitraum der Beschäftigung
1.05.2022 bis 30.06.2023
Vergütung
1.355,68€
Bewerbungslink
https://www.mein-check-in.de/herne/position-197045

Firmenkontaktdaten

Firmenname
Stadt Herne
Standort
Friedrich-Ebert-Platz 2
44623 Herne, Deutschland
Kontaktperson
Frau Ida Wiesner
Telefon

+492323162237

E-Mail
ida.wiesner@herne.de
Webseite
https://ausbildung-zum-aufstieg.de/

Kontakt

Frau Ida Wiesner

+492323162237


ida.wiesner@herne.de

Einsatzort

Stadt Herne

https://ausbildung-zum-aufstieg.de/

Friedrich-Ebert-Platz 2
44623 Herne
Deutschland