Studie zur Gesichtserkennung und Gefühlswahrnehmung

Online seit
10.01.2019 - 10:33
Job-ID
D-2019-01-10-227270
Jobtyp

Beschreibung

Die Wahrnehmung von emotionalen Signalen und der Umgang mit den eigenen Gefühlen sind Grundlage für jede zwischenmenschliche kommunikation. Für das bessere Verständnis einer beeinträchtigten Gefühlswahrnehmung und für die Entwicklung neuer Behandlungsverfahren ist es deshalb wichtig zu verstehen, wie die Wahrnehmung und Verarbeitung von Gefühlen funktionieren und wie der Körper reagiert, wenn unterschiedliche Gefühlszustände erlebt werden. Das gilt besonders für die Wahrnehmung menschlicher Gesichtsausdrücke.

Zur Teilnahme bitten wir Sie den Online-Fragebogen auszufüllen. Bitte beachten Sie, dass für diesen Test zur Vorauswahl keine Aufwandsentschädigung gezahlt werden kann. Wenn das anklicken nicht funktioniert, bitte einfach kopieren und in das Suchfeld Ihres Browsers einfügen.

Hier der Link:
https://www.soscisurvey.de/Gesichtserkennung/

Die Hauptuntersuchung dauert 2-4 Stunden, beeinhaltet die Durchführung einer Elektromyografie, und wird mit 40 € vergütet.

Anforderungsprofil

Ausschlusskriterien

  • Erkrankung des zentralen oder peripheren Nervensystems
  • Erkrankung der Schilddrüse
  • Koronare Herzkrankheit
  • Beeinträchtigung der Gesichtsmuskulatur
  • Drogen-/ Medikamenten-/ Alkohol-Missbrauch
  • schwere psychische oder neurologische Erkrankung
  • Störung der Sehkraft, die nicht korrigiert werden kann
  • Beeinträchtigung der Gesichtserkennung

Art der Beschäftigung

nach Vereinbarung

Vergütung

40€ bei Teilnahme an der Hauptuntersuchung

Kontaktdaten

Ansprechpartner
Herr Claudius Rehagel
Einsatzort
Universitätsstraße
1
40225 Düsseldorf
Deutschland
Telefon
+49 211 81 12 53 6
E-Mail

Weitere Informationen

Institut / Einrichtung
Klinisches Institut für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Zeitraum der Beschäftigung
nach Vereinbarung
Bewerbungsfristende
Donnerstag, 31. Januar 2019 - 23:59