Deutsches Evaluierungsinstitut derEntwicklungszusammenarbeit

Evaluator*in für ein Projekt

Online seit
11.07.2019 - 14:59
Job-ID
K-2019-07-11-262988
Kategorie
Absolventenjobs

Job-Beschreibung

Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) – gegründet im Jahr 2012 – ist ein eigenständiges Evaluierungsinstitut im Politikfeld der Entwicklungszusammenarbeit. Im Schnittfeld zwischen Wissenschaft und Praxis ist unsere Kernaufgabe die Durchführung unabhängiger, strategisch relevanter Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Zudem entwickeln wir Evaluierungsmethoden und -standards weiter und stärken die Evaluierungskapazitäten in den Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Über unsere wissenschaftlich fundierte Arbeit verfolgen wir das Ziel, einen Beitrag zur Steigerung der Wirksamkeit der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu leisten und damit mittelbar auch die Legitimität des Politikfeldes zu erhöhen.

Für unser Projekt zur (Weiter-)Entwicklung von Evaluierungskapazitäten in Partnerländern der Bundesregierung (Evaluation Capacity Development) suchen wir ab sofort, befristet bis 31.12.2020, eine*n

Evaluator*in aus Projektmitteln für das Projekt „Kompetenzentwicklung und Vernetzung von Evaluierungsakteuren in Lateinamerika“

Im Evaluation Capacity Development (ECD) Projekt arbeitet das DEval mit staatlichen und nicht-staatlichen Institutionen in Costa Rica und anderen lateinamerikanischen Ländern zusammen, um die Funktionen von Evaluierung zu stärken. Das DEval führte in der Zeit Juli 2014-Dezember 2018 das Projekt FOCEVAL zur Stärkung von Evaluierungskapazitäten in enger Zusammenarbeit mit der costa-ricanischen Regierung durch. Das Folgeprojekt FOCELAC widmet sich nun dem Thema „Kompetenzentwicklung und Vernetzung von Evaluierungsakteuren in Lateinamerika als Beitrag zur Agenda 2030“. Als Evaluator*in arbeiten Sie zusammen mit dem Team an der Konzeption und Umsetzung dieses Folgeprojektes.

Ihre Aufgaben:

  • Konzeption, Organisation und Durchführung von Trainings zu Evaluierungsthemen und Evaluierungsmethoden (auch auf Spanisch)
  • Mitwirkung an der wissenschaftlichen Aufbereitung der im Rahmen des Projekts FOCELAC gemachten Erfahrungen (Systemtheorie, institutionelle Konsolidierung, Kapazitätsaufbau etc.)
  • Beratung von Institutionen zum Thema Konzeption und Durchführung von Evaluierungen und der Verwertung der Ergebnisse (auch auf Spanisch)
  • Mitarbeit bei der Umsetzung der DEval ECD-Strategie, inklusive geeigneter Konzepte für verschiedene Zielgruppen
  • Steuerung von externen Dienstleistern

Anforderungsprofil

Ihr Profil:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem relevanten Fachgebiet, vorzugsweise aus dem wirtschafts-, politik- oder sozialwissenschaftlichen Bereich
  • Erste praktische Erfahrungen im Bereich Forschung und/oder Evaluierungspraxis
  • Erfahrungen in Moderation von Gruppendiskussionen und/oder als Trainer*in, idealerweise im Evaluierungsbereich
  • Kenntnisse im Bereich Evaluierung und idealerweise auch im Bereich Evaluation Capacity Development
  • Kenntnisse im Projektmanagement, vorzugsweise im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit sind von Vorteil
  • Kenntnisse im Bereich der deutschen und internationalen Entwicklungszusammenarbeit sowie Arbeitserfahrungen im lateinamerikanischen Raum sind von Vorteil
  • Verhandlungssichere Deutsch-, Spanisch-, und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zu häufigen, auch mehrwöchigen Dienstreisen ins außereuropäische Ausland (v. a. Lateinamerika; ca. 4 Mal im Jahr) und Tropentauglichkeit

 Wir bieten:

  • Einen bis 31.12.2020 befristeten Arbeitsvertrag, eine projektbezogene Verlängerung ist grundsätzlich möglich
  • Eine Vergütung in Entgeltgruppe 13 des TVöD Bund bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen
  • Flexible Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit teilweise mobil von zu Hause aus zu arbeiten
  • Attraktive Sozialleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge (VBLU) und ein vergünstigtes Jobticket
  • Eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld 

Unser Ziel ist eine geschlechterparitätische Besetzung der Positionen auf allen Ebenen des Instituts und wir sind daher im Sinne der Gleichstellung bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

Sie interessieren sich für die ausgeschriebene Position?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der Stellen-ID 523903 bzw. über diesen Link.

Um sich auf das Stellenangebot zu bewerben, müssen Sie sich zunächst bei Interamt registrieren. Rufen Sie anschließend die Stellenanzeige von Interesse auf. Über den Button Online bewerben können Sie dann die nötigen Eingaben und Uploads zu Ihrer Bewerbung vornehmen und diese online absenden.

Bitte sehen Sie von Bewerbungen per Post oder per E-Mail ab. 

Die Bewerbungsfrist endet am Sonntag, 11. August 2019. 

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Frau Johanna Behrendt unter der Rufnummer 0228-336907-929 oder der E-Mail-Adresse jobs@deval.org zur Verfügung.

Firmen- und Kontaktdaten

Firmenname
Deutsches Evaluierungsinstitut derEntwicklungszusammenarbeit
Ansprechpartner
Frau Johanna Behrendt
Einsatzort
Fritz-Schäffer-Str.
26
53113 Bonn
Deutschland
Telefon
+49 228 336907929
E-Mail
Webseite

Art der Beschäftigung

Vollzeit

Weitere Informationen

Zeitraum der Beschäftigung
Ein bis 31.12.2020 befristeter Arbeitsvertrag, eine projektbezogene Verlängerung ist grundsätzlich möglich

Vergütung

EG 13 TVöD Bund